Einladung zum Seminar am Samstag, 23. Juni 2012

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit lädt am 23.06.2012 nach Wörlitz zum Seminar „Die angenommene, gewonnene und verweigerte Freiheit. Der weibliche Körper und Sport“ ein. Das Seminar findet im Hotel „Zum Stein“ Wörlitz, Erdmannsdorffstraße 228 in 06785 Oranienbaum- Wörlitz/ Ortsteil Wörlitz statt, es ist ein Teilnehmerbeitrag von 15 € zu entrichten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frau Prof. Ilse Nagelschmidt, Präsidentin des Freien Deutschen Autorenverbandes & Universität Leipzig, Institut für Germanistik übernimmt die Seminarleitung.

Als im Jahr 1896 in Athen die ersten olympischen Spiele der Neuzeit einberufen wurden, war unter den 295 Aktiven keine Frau. Das Bild wandelte sich in den nächsten Jahren. 1900 konnten in Paris bereits 12 Frauen an den Start gehen. Genau vor einhundert Jahren, während der Olympiade in Stockholm, die vom 5.5. bis zum 22.7.1912 stattfand, waren 55 Teilnehmerinnen registriert. Heute sind Frauen auf allen Ebenen – vom Individual – über den Breiten – bis zum Leistungssport – nicht mehr wegzudenken. Bei so viel Licht, gibt es jedoch auch Schatten, Freiheit schlägt in Unfreiheit um, sexuelle Diskriminierungen und Doping überschatten immer wieder den sportlichen Gedanken. Im Sinn von Baron de Coubertin, Geist, Körper,
Spiel und Kunst zu vereinen, soll der Philosophie der fünf olympischen Ringe über Vorträge und dem Einbeziehen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefolgt werden. Im Sinn des olympischen Gedankens werden alle gebeten, sich mit kleinen Texten zu beteiligen.

Programm des Seminars:

09:30 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Uwe Lühr, Leiter Regionalbüro Mitteldeutschland
09:40 Uhr Geschlecht, Körper, Sport – historische Rückblicke Dr. Astrid Franzke,
Goethe-Universität Frankfurt/Leipzig anschließend Diskussion
11:15 Uhr Kaffee- & Teepause
11:30 Uhr „Born to be wild“ Helga Heinrich Steudel, die Power- Frau aus dem Vogtland, dringt in eine Männerdomäne ein Silke Hüttenrauch, Pressereferentin, Leipzig, anschließend Diskussion
12:30 Uhr Mittagessen – Miteinander reden
13:30 Uhr Spaziergang im Wörlitzer Park „wer möchte „ Lesen von eigenen Texten
14:15 Uhr Sport und Literatur. Ein „weites Feld“ voller Misstrauen und Missverständnisse Fatima Treizel, Studentin Germanistik Halle (Saale) Institut für Germanistik, anschließend Diskussion
15:15 Uhr Kaffee- & Teepause
15:30 Uhr Doping und Sport Die genommene Freiheit und Der veränderte Körper: Ines Geipel im Umgang mit ihrer Vergangenheit Prof. Ilse Nagelschmidt, Präsidentin des Freien Deutschen Autorenverbandes & Universität Leipzig, Institut für Germanistik, anschließend Diskussion
16:30 Uhr Auswertung des Seminars
gegen
17:00 Uhr Ende des Seminars

Den Teilnehmerbeitrag entrichten Sie bitte bar und vor Beginn der Veranstaltung bei der Seminarleitung. Die Veranstaltung steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Sie können gern weitere Interessierte aus Ihrem Bekanntenkreis auf diese Veranstaltung hinweisen. Bitte melden Sie sich rechtzeitig mit dem beiliegenden Formular per Fax, per Post oder E-Mail an.

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Regionalbüro Mitteldeutschland
Heike Heil
Schönnewitzer Straße 9a
06116 Halle (Saale)
Tel.: 03 45.6 86 96-10
Fax: 03 45.6 86 96-13
heike.heil@freiheit.org

Quelle: || Zum Originalbeitrag >>>

Dieser Artikel ist ein Beitrag von

IGSK Group

Business Ladies ist ein Netzwerk für Unternehmerinnen in Deutschland. Die IGSK Group GmbH vernetzt Unternehmerinnen deutschlandweit, vermarktet Inhalte und schafft nachhaltige Sichtbarkeit im Web 2.0 für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen.
Zu Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung
Telefon: 01525-3709228
---------------------------
IGSK Group GmbH
Merseburger Landstrasse 17d
D-06246 Bad Lauchstädt

http://www.igsk-group.de


*Für den Inhalt der Beiträge sind ausschließlich die genannten Autoren verantwortlich